Garagenbau

Hallo,

parallel zum Hausbau habe ich zum Thema Garage viel recherchiert und telefoniert. Ich habe Angebote für Fertiggaragen eingeholt und mich auch mit dem Thema Holzständerwerk beschäftigt. Die Garage sollte in etwa folgende Maße haben B 3m x H 2,9m x L 9m, was einige anbieter nicht anboten, bei anderen kamen satte Aufpreise ins Angebot, da die Garage mit einem Kran aufgestellt werden müsste. Im Baugebiet habe ich auch die Plane rumgereicht, leider war die Resonanz sehr gering, wahrscheinlich, weil man sich „nur“ mit und an einer Garage nicht aufhalten wolle.

Am Ende habe ich einen Bauunternehmer gefunden, der mir die Garage samt Bodenplatte und Betondecke für einen akzeptablen Preis errichtet und verputzt. Das Garagentor wird von einer Fachfirma eingebaut, die Garagentür baue ich selbst ein (da habe ich für 149,- Euro ein Schnäppchen geschossen) und der Dachdecker dichtet die „Garagenoberseite“ ab. Mitte September solle die Garage fertig sein.

Garage Vorderseite Schalung

Garage Vorderseite Schalung

Garage Hinterseite Schalung

Garage Hinterseite Schalung

Garage Bodenplatte Rückseite

Garage Bodenplatte Rückseite

Garage Rückseite mit Fundament und Mauern

Garage Rückseite mit Fundament und Mauern

Garage Vorderseite mit Fundament und Mauern

Garage Vorderseite mit Fundament und Mauern

Garagendach Schalung

Garagendach Schalung

Bis dann,

Adam

Hausübergabe

Hallo,

schon vor einigen Woche fand die Hausübergabe statt, leider hatte ich keine zeit zu berichten. Das hole ich jetzt nach. Irgendwann während der Bauzeit wurde ein Karton mit „Bauteilen“ der Wärmepumpe aus dem haus gestohlen. ich vermute, dass mal die Türe aufstand und irgendein Idiot hat was mitgehen lassen. Somit hat sich die Inbetriebnahme der Heizung um 2 Wochen verzögert, eine Übergabe haben wir trotzdem schon einmal gemacht.

Zu meckern hab es herzlich wenig. Ein Alu-Z-Profil im OG war ziemlich verkratzt, der Punkt wurde aufgenommen und sollte nachträglich vom Kundendienst korrigiert werden. (Der kam dann auch 1 Woche später, hat mit einem Mittelchen versucht das Profil zu polieren, ohne Erfolg, aber ein 20cm-Kreis-großer Fleck ist jetzt auf dem Estrich…). Ansonsten wurde aufgeschrieben, dass die Sicherheitstüre zur Garage noch ausgewechselt werden muss, die sei aber schon bestellt und werde auch kurzfristig eingebaut (bereits geschahen, als 1 Woche nach Übergabe der Kundendienst da war).

Dadurch, dass der Strom und das Wasser mit einer Woche Verspätung ins Haus  gelegt wurden (danke an die Standtwerke), hat sich die Hausübergabe um 1 Woche nach hinten verschoben und die Maler waren schon im Haus. Ich hätte gerne von der Fa. Gussek das Haus noch fegen lassen wollen, damit der Maler sauberere Böden vorgefunden hätte.

Am Ende der Übergabe wurde noch ein Handbuch übergeben, zusammen mit zwei Weinflaschen, einer Garantiekarte für die Fenster, einem Erstztöpfchen Fensterfarbe, einem Fensterpflegeset und einem Händedruck.

Nachdem ich die Schutzfolien von den Fenstern entfernt hatte, bemerkte ich, dass 3 Fensterbretter verkratzt sind. Der Kundendienst hat ein Fensterbrett direkt aufgenommen, das wird wohl ersetzt. Die beiden anderen soll ich laut Kundendienst mit einer Politur vom Steinmetz polieren… Das werde ich wohl nicht machen, sondern den Kundendienstler bei Montage der Ersatzfensterbank bitten das selbst auszuprobieren. Ich glaube bei der Tiefe der Kratzer hilft keine Politur und kein reiben der Welt.

Der Maler hat auch schon alles (teil-)gespachtelt, geschliffen, grundiert, mit Vlies tapeziert und weiß gestrichen. Dazu folgt ein eigener Post mit Bildern in kürze.

Zudem habe ich nach langer Recherche jemanden gefunden, der meine Garage (inkl. Fundament, Dach und Putz) erreichtet. Auch dazu später mehr.

Der Bodenleger kommt ab Mittwoch und die Küche und alle anderen Möbel in der KW 35.

Geplanter Einzug – falls uns der Storch keinen Strich durch die Rechnung macht – ist dann Anfang September!

Bis dann,

Adam

 

Und siehe da, die Treppe ist eingebaut

Hallo,

letzte Woche haben an 2 Tagen 2 Tischler die Treppe eingebaut. Ich habe darum gebeten, dass zumindest die Stufen „eingepackt“ bleiben, da in den nächsten Wochen diverse Arbeiten im Haus verreichtet werden müssen, die Treppe also Baumaterialien, Möbeln etc. standhalten muss und es doch schade wäre, wenn die Treppe verkratzt würde. Auf den Fotos erkennt man also nicht so viel.

Treppe UG

Treppe UG

Treppe Podest

Treppe Podest

Treppe OG

Treppe OG

Der Blower-Door-Test wurde auch von den Tischlern durchgeführt, das Ergebnis kenne ich nicht.

Bis dann, Adam

Der Estrich ist drin

Hallo,

fast vergessen, vor ca. 3 Wochen wurde der Estrich gegossen. Gut, dass ich morgens auf der Baustelle war. Es gab ein Missverständnis mit dem Team, das die Fußbodenheizung ausgelegt hat. In den beiden Duschbereiche wurde komplett die Isolierung ausgespart, die ich dann nachträglich selbst vornehmen musste. Als ich am Folgetag die Estrichleger an der Baustelle antraf, musst ich nochmals die Bodenbelagshöhen bestätigen. Deren Annahme war im EG und OG 15mm, es sind jedoch im OG 15mm und im EG 5mm… Puh…

Hier ein paar Bilder, sind recht unspektakulär. Man sieht jedoch, dass langsam das Haus „Gestalt“ annimmt.

Badezimmer

Badezimmer

Kinderzimmer

Kinderzimmer

Schlafzimmer

Schlafzimmer

Dusch-WC

Dusch-WC

Flur/ Wohnzimmer

Flur/ Wohnzimmer

Esszimmer/ Wohnzimmer

Esszimmer/ Wohnzimmer

Esszimmer/ Küche

Esszimmer/ Küche

Mir wurde dann noch ein Handzettel gegeben auf dem nachzulesen ist, wie zu lüften sei, damit der Estrich vernünftig abtrocknen kann. Ich habe verstanden, dass bei uns wohl kein Aufheizprogramm abgefahren wird. Da diese Woche die Heizung in Betrieb genommen wird hake ich da nochmal nach. Für alle, die es interessiert, wie haben KEINEN schnelltrockenenden Estrich genommen, sondern den Standardzementestrich.

Bis dann,

Adam

Der Klinker ist dran, das Gerüst ist weg

Hallo,

ein Meilenstein ist erreicht: Das haus ist komplett verklinkert/ verblendet und das Gerüst wurde abgebaut. Das Mauer-Team bestand aus 6 Handwerkern, die ca. 9 Arbeitstage bei Wind und Wetter gemauert haben, was das Zeug hält. Wir haben den Klinkerstein ja schon vor Monaten ausgesucht und an einer kleinen Tafel begutachten können. Somit war die Angst recht groß, dass das Endergebnis uns nicht mehr gefällt, viel Geld in den Sand gesetzt wurde und dass und unser Haus nicht gefallen würde. Wir waren überglücklich, als sich abgezeichnet hat, dass das Ergebnis super wird. Hier ein paar Fotos…

Klinker vorne 0%

Klinker vorne 0%

Klinker vorne 40%

Klinker vorne 40%

Klinker vorne 100%, ohne Fuge

Klinker vorne 100%, ohne Fuge

Klinker vorne 100%, verfugt

Klinker vorne 100%, verfugt

Klinker rechts 0%

Klinker rechts 0%

Klinker rechts 30%

Klinker rechts 30%

Klinker rechts 50%

Klinker rechts 50%

Klinker rechts 100%, verfugt

Klinker rechts 100%, verfugt

Das Maurer-Team hat super-professionell gearbeitet und eine Top-Arbeit abgeliefert. Zwischendurch sah die Baustelle aus wie Sau, aber am letzten Tag wurde alles ordnungsgemäß aufgeräumt und die Baustelle wurde „sauber“ verlassen.

Mittlerweile ist die Treppe eingebaut worden, dazu mehr in dem nächsten Beitrag. Zudem hat der Versorger mit viel Verzögerung und 2 geplatzten Terminen die Wasser- und Stromleitung ins Haus gelegt. Am Mittwoch erfolgt dann die Endmontage Sanitär, Elektro und Heizung. Auch dazu mehr in einem separaten Beitrag.

Bis dann,

Adam

Was kommt wann bzw. was noch ansteht

Hallo,

am Montag geht es wohl weiter mit den Spachtelarbeiten.

Am Mittwoch startet der Maurer mit dem Verklinkern. Der Klinker hatte leider fast 2 Wochen Lieferverzögerung, wobei man bei den Unwettern kaum hätte mauern können. Ich freue mich schon darauf die Steine an der Wand vollflächig zu sehen. Beim Aussuchen konnten wir ja nur  eine Platte mit 2qm sehen. Bin gespannt, ob wir uns dort „vergriffen“ haben.

Nachdem nächste Woche die Spachtelarbeiten finalisiert sind sollen darauf die Woche alle Elektro-, Heitzungs- und Sanitärarbeiten im sog. Trakt II abgeschlossen werden.

In der letzen Juniwoche baut der Tischler dann die Treppe ein, Innentüren werden später bauseits montiert.

Zeitplantechnisch ist Alles noch im grünen Bereich. Es sieht fast danach aus, dass der Hausübergabe am 1. Juli nichts im Wege steht… Wobei man sich nicht zu früh freuen sollte!!!

Bis dann,

Adam

Fußbodenheizung

Hallo,

eigentlich sollten laut Bauablaufplan diese Woche alle Spachtelarbeiten erledigt sein. Wie im vorherigen Post schon erwähnt wunderte mich jedoch, dass Montagabend kein Material mehr auf der Baustelle vorhanden war. Der Grund ist, dass am Dienstag bereits Pedotherm die Fußbodenheizung gelegt hat. Ich habe abends große Augen gemacht, als ich schauen wollte, wie weit die Spachtelarbeiten sind.

Fussbodenschlangen im WZ

Fussbodenschlangen im WZ

Messpunkt

Messpunkt

Ich freue mich total, dass alles so schnell voranschreitet. Jedoch ist mit dem Estrich, der nun gestern gelegt wurde ein kleines Problem verbunden: Wir möchten in den beiden Duschbereichen (EG und OG) den Estrich ausgespart haben, damit nachträglich der Handwerker, der bei uns die Böden nach Hausübergabe verlegt, das selbst erledigen kann. Nun hat Pedotherm leider beiden Bereiche auch mit der Isolierung ausgespart. Das heißt, dass wir in beiden Duschen nun auf den „blanken Boden“ schauen können. Das war so nicht geplant.

Ich war dann Dienstagabend im Baumarkt, habe mit 30mm Stytoporplatten DEO 030 gekauft plus Folie und Spezialtape, damit ich für den Estrichleger am Mittwoch morgen die beiden Bereiche vorbereiten kann. Denn der Estrich soll in den Duschen ausgespart werden, jedoch benötige ich trotzdem für später eine Isolierung zwischen Bodenplatte/ Balkenlage und Estrich. Zudem soll der Estrich ca. 10cm in die Duschbereiche reingelegt werden, damit nachträglich mit der Flex eine grade Kante geschnitten werden kann. Und dort sind nun 30mm bzw. 90mm tiefe Aussparungen, mit Estrich reinlegen ist da nicht mehr viel…

Ursprungszustand Dusche OG

Ursprungszustand Dusche OG

Fertig isolierte OG-Dusche

Fertig isolierte OG-Dusche

"Nackter" Boden und erste Isolierungsplatte

„Nackter“ Boden und erste Isolierungsplatte

Mit Isolierung ausgelegt

Mit Isolierung ausgelegt

Und zuletzt Folie drauf

Und zuletzt Folie drauf

Zwei Stunden und 70 Euro hat mich die Aktion gekostet. Das zeitaufwendige ist das Schneiden der Platten, damit diese um die isolierten Rohre herumpassen. Am Mittwochmorgen konnte ich aber super mit dem Estrichleger (6 Mann waren an der Baustelle) sprechen, ihm die Idee erläutern und am Sonntag – wenn der Estrich begehbar ist – schaue ich mal, was aus dem „Miniprojekt“ geworden ist und ob alles so passt… Was mir aber total gut gefällt ist, dass wir im 40qm großen EZ/WZ keine Dehungsfuge haben, die den Raum nochmal teilt. (die Fuge zur Küche sieht man auf dem ersten Bild ganz gut)

 

Bis dann,

Adam